Sind Nahtoderfahrungen Halluzinationen, Träume oder Ähnliches?

Unterschiede zwischen Nahtoderfahrungen einerseits und Halluzinationen sowie vergleichbaren Hirnprodukten andererseits

Juli 2009,aktualisiert Januar 2010
@ Christian von Kamp

Oft wird behauptet, Nahtoderfahrungen (NTE) seien „nichts weiter als“ Halluzinationen, Träume oder ähnliche Produkte des menschlichen Gehirns, hervorgerufen etwa durch Sauerstoffmangel. Es finden sich jedoch gravierende Unterschiede zwischen Nahtoderfahrungen und derartigen Zuständen, die im folgenden kurz angesprochen werden. Angesichts dieser Unterschiede dürfte die Wahrscheinlichkeit, dass es sich bei Nahtoderfahrungen lediglich um traumartige Gebilde ohne weitergehende Bedeutung handelt, sehr gering sein. Weitaus wahrscheinlicher ist, dass diese Erfahrungen sich auf etwas Wirkliches und nicht lediglich Eingebildetes beziehen.

 

Der Beitrag wird z.Zt. überarbeitet und später an dieser Stelle zu finden sein.

Nahtoderfahrungen und Ihre Deutung - 14 Thesen

Im Oktober 2010 fand an der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart in Stuttgart Hohenheim die Tagung "Das Fenster zum Himmel war offen - Nahtoderfahrungen und ihre Deutung" statt. Neben einem öffentlichen Vortragsteil erfolgte eine Diskussion der vielfältigen natur- und geisteswissenschaftlichen Aspekte im Rahmen des "Forum Grenzfragen". Mitveranstalter der Tagung war das Netzwerk Nahtoderfahrung. Aus diesem Anlass verfasste Alois Serwaty, Vorsitzender des N.NTE e.V., vierzehn Thesen, die die bisherigen Erkenntnisse sichten und zusammenfassen.