EIN GEHEN INS LICHT. NAHTODERFAHRUNGEN.

Mit berührenden Berichten von Menschen mit Nahtoderfahrungen
Praktische Erfahrungen für die Arbeit in Hospiz und Krankenhaus

EinGehenInsLicht

Joachim Nicolay (HG), Butzon & Bercker, 2017, 224 Seiten, Hardcover, Preis 18,00 Euro

„Wir wissen nicht, was nach dem Tod geschieht.
Aber die Vorstellungen, die Menschen von den „letzten Dingen“ haben,
beeinflussen ihr Verhalten.“

Viele Menschen sind fasziniert von Nahtoderfahrungen und suchen nach seriösen Informationen. Anhand einfühlsamer Berichte und Interviews zeigt das Buch, welche verschiedenen „Jenseitsbilder“ sichtbar werden. Manche erinnern an
christliche Himmelsvorstellungen, andere berichten von einem Einswerden mit dem „Licht“.
Mediziner und Sterbebegleiter schildern, wie die Jenseitsbilder praktische Konsequenzen für den Umgang mit Tod und Sterben in der Hospizarbeit und im Krankenhaus haben. Nahtoderfahrene erzählen, wie sich ihre Einstellung zum Tod, zum Mitmenschen, zu dem, was wirklich zählt, „danach“ entscheidend verändert hat.

"Die Beschäftigung mit dem Tod führt zur Frage nach dem ‚richtigen‘, dem ‚guten‘ Leben. In Lebensrückblicken werden ethische Impulse sichtbar, die geeignet sind, das Verständnis des menschlichen Miteinanders und der Nächstenliebe zu vertiefen."
Joachim Nicolay

Joachim Nicolay, Dr. phil., geb. 1947, ist Diplompsychologe und Diplomtheologe. Er hat in Philosophie bei Hans Blumenberg in Münster promoviert. Er ist Vorsitzender des "Netzwerk-Nahtoderfahrung e.V." und Autor zahlreicher Beiträge zur Nahtodthematik.

 

 

 

Wenn das Dunkel vorbei, will ich tanzen vor Freude

Erschreckende und nicht-positiv erlebte Nahtoderfahrungen

Nancy Evans Bush, Santiago-Verlag, 2017, 400 Seiten Paperback, Preis 23,00 Euro

Es wird vermutet, dass von fünf Nahtoderfahrungen (NTE) eine dabei ist, die nicht dem meist publizierten Muster entspricht: der Erfahrung von Licht, einer Begegnung mit Verstorbenen, einem Lebensrückblick und dem Gefühl bedingungsloser Liebe und Akzeptanz. Die Betroffenen, um die es in diesem Buch geht, sprechen meist nur ungern davon, wenn bei ihnen Erfahrungen von Leere und Gefühle wie Verlassenheit und Angst die NTE geprägt haben.

Nancy Evans BUSH beschreibt hier, wie sie mit zwei eigenen, nicht-positiv erlebten NT-Erfahrungen umgegangen ist, ihre entsprechende Sinnfindung und ihre daraus folgende Lebensgestaltung. Dazu untersucht sie  detailliert und kenntnisreich auch das entsprechende Umfeld der als bedrohlich empfundenen Bilder und Höllenvorstellungen. Vor welchem Hintergrund in Bezug auf Geschichte, Philosophie, Psychologie, Medizin und Theologie spielen sich diese faszinierenden und doch häufig totgeschwiegenen Phänomene ab? Wie weit prägen sie das Erlebte und deren Interpretation?

Dieses Buch fasst zusammen, was in den letzten 30 Jahren an Wissen über diese Schrecken erregenden und Angst machenden NT-Erfahrungen zusammengekommen ist. Hier lesen Sie Erfahrungsberichte, Fragen-und-Antwort Kapitel und auch praktische und konkrete Vorschläge, wie man als Betroffene(r) so eine Erfahrung verarbeiten kann. Dies wird für viele LeserInnen absolut neu sein. Am Ende wird offensichtlich, dass die eigentliche Botschaft dieser Erfahrungen ist, sie als Durchgangsstadien und nicht ausschließlich als schreckliche Bedrohung  zu sehen.

 

 

So nah am Licht

Sabine Kalbus: So nah am Licht

 

Sabine Kalbus, Santiago-Verlag, 2017, 80 Seiten, 10,00 Euro

Mit 18 Jahren erhält sie die Diagnose Hirntumor. Doch dann, in einer (eher untypischen) Nahtoderfahrung, erfährt die Autorin von einem Engel, dass sie ihren Körper noch nicht endgültig verlassen darf und bald gesunden wird. Kurz vor der angesetzten Operation stellt sich heraus, dass der Tumor auf unerklärliche Weise verschwunden ist.

Seither erscheinen ihr immer wieder die Engel sowie Lichtwesen und vermitteln ihr ständig neue Erkenntnisse. Die Kontakte bestehen seit über 30 Jahren und haben sich eher intensiviert. Die Sensitivität hat zugenommen, die Autorin spürt und sieht die Energien von Menschen, was ihr oft schwer zu schaffen macht. Ihr Verhältnis zur Natur, zu Pflanzen und Tieren, vertieft sich. Sie begegnet dem Lichtwesen Wally, das sie schon als Kleinkind kannte, dessen Existenz ihre Mutter ihr aber ausgeredet hatte.

Im Laufe der Zeit lehnen viele Menschen ihre Erfahrungen ab, ein Geistlicher bezeichnet sie sogar als Märchen. Die Autorin fühlt sich wie ein Wanderer zwischen zwei Welten. Doch immer mehr Menschen zeigen sich interessiert und hören ihr zu, wenn sie von den höheren Wesen, vom Leben, vom Licht und von der Liebe spricht.

Das Buch ist lebendig geschrieben, mit Engel-Bildern der Künstlerin Marita Zacharias gestaltet und enthält auch einige Gedichte der Autorin.

 

Schnittstelle Tod - Wo stehen wir nach 40 Jahren NTE-Forschung?

von Prof. Dr. van Laack ( ab 15. Februar 2016)
92 Seiten, 14,00 Euro (ISBN 978-3-936624-30-4)

Nach 2009, 2011 und 2013 fand am 7. November 2015 in Aachen bereits die vierte europäische Tagung im Dreiländereck zu Nahtoderfahrungen (NTE), dem Thema Tod im Allgemeinen und der Frage nach einem möglichen „Danach“, statt. Unter Vermeidung jeglicher Scheuklappen und Berührungsängste bekamen so von Anfang an Referenten der verschiedensten Fachrichtungen und Denkansätze ein geeignetes, offenes und gewogenes Forum geboten:
Naturwissenschaftler, Mediziner, Theologen, Philosophen, NTE-Betroffene, wie auch Vertreter manch unterschiedlicher Gruppen aus der Esoterik, konnten hier ihre Vorstellungen und Forschungsergebnisse präsentieren und diskutieren. Das Symposium im November 2015 beschäftigte sich nun wieder mit seinen eigentlichen thematischen Wurzeln, dem Phänomen der Nahtoderfahrungen. Wie bisher jedes Mal nach einer solchen Tagung im Aachener Dreiländereck, erscheint auch diesmal wieder ein Tagungsband. Mit ihm sind Sie nun einmal mehr herzlich eingeladen, sich mit diesem, einen jeden Einzelnen von uns existenziell berührenden Themenkreis intensiv auseinanderzusetzen, sich über den aktuellen Stand der Forschungen zu informieren und gerne auch kritisch mitzudiskutieren.
Das Buch ist dann über jede Buchhandlung und jeden Online-Buchhändler bestellbar sowie in Kürze auch als E-Book erhältlich (dann unter ISBN 978-3-936624-32-8) zu beziehen (national und international) oder direkt bei BoD, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Sämtliche Bücher sind natürlich auch über die Buchwebsite www.vanLaack-Buch.de erhältlich. Dort findet man auch immer zeitnah aktuelle Infos.

 

Auf einmaaltl dem Himmel ganz nah. Nahtoderfahrungen: Berichte, Zeugnisse, Deutungen
Christian von Kamp (Hg.)

St. Benno, Leipzig, 2013, ISBN 978-3-7462-3775-6, 255 Seiten, € 14,95

In Zusammenarbeit mit dem Netzwerk Nahtoderfahrung hat der katholische St. Benno Verlag diese Anthologie erstellt, die sich insbesondere, aber nicht nur, an Christen wendet

Das Buch ist in drei Teile gegliedert. Im ersten Teil befasst es sich mit dem Erleben einer anderen Wirklichkeit in Nahtoderfahrungen. Nach einer Einleitung, die die unterschiedlichen Elemente und Aspekte dieses Phänomens sowie seine Wirkungen beschreibt und dabei nicht zuletzt auch dessen spirituell-transzendenten Charakter herausstellt, der in der deutschen Theologie häufig noch nicht ausreichend wahrgenommen wurde, schildern Nahtoderfahrene in Berichten und Interviews anschaulich ihre Erlebnisse und anschließenden Reflexionen