NTK-Gruppe NRW (Netzwerk Nachtodkontakte NRW)

Nach dem Tod eines nahestehenden Menschen kommt es manchmal zu einem Phänomen, welches Nachtodkontakt (NTK) genannt wird. Dabei entsteht die Gewissheit, ein Zeichen von der verstorbenen  Person erhalten, bzw. deren Präsenz wahrgenommen zu haben.

Das Netzwerk wurde gegründet und wird besucht von Menschen, die solche Erfahrungen gemacht haben und sich einen Raum wünschen, in welchem sie sich offen über das Erlebte austauschen können.

Die Treffen finden in regelmäßigen Abständen an unterschiedlichen Orten in NRW statt.

Die Gruppe wurde gegründet von Claudia Hofrichter, wohnhaft in Düsseldorf und seit mehreren Jahren Mitglied im Netzwerk Nahtoderfahrung. Unterstützt wird sie von Claudia Rühl, wohnhaft in Overath.  Beide hatten selber zahlreiche Nachtodkontakte und haben sich intensiv mit den daraus entstehenden Fragestellungen auseinandergesetzt. Sie stehen als Ansprechpartnerinnen zur Verfügung.

Bei Interesse sind Sie herzlich eingeladen, sich per E-Mail zu melden.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



NTE-Gruppe Wendland

Alf LüchowAlf Lüchow, Mitglied im Netzwerk-Nahtoderfahrung e.V., hat in Trebel/Wendland (im Dreieck Lüneburg-Hannover-Elbe) eine Gesprächsgruppe für Nahtod-Erfahrene und spirituell Interessierte an diesem Thema ins Leben gerufen. Persönliche Beratung ist auch möglich.

Kontakt und Zeiten über -
Dipl.-Psych. Alf Lüchow
Handy: 0157 8618 0665
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


NahTodErfahrung-München

Selbsthilfe&Studiengruppe

Die Gruppe wurde Anfang 2001 von PD Dr. Dr. Thomas Angerpiontner  gegründet. Die Gruppe umfasst zurzeit etwa 120 Mitglieder, davon ca. 40 Nahtoderfahrene. Aus gesundheitlichen Gründen gab Herr Dr. Angerpiontner  Ende 2013 die Leitung an Werner Barz ab. Es sind alle Interessierten, Nahtoderfahrenen herzlich eingeladen, einmal zuzuhören, wie „Beschenkte“, „Nichtgestorbene“, ihre ganz persönlichen Erfahrungen, oder das „Unaussprechliche“ versuchen zu schildern. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Alle weiteren Details zu den regelmäßigen Treffen sowie Informationen zur Kontaktaufnahme mit der Gruppe sind auf deren Website ersichtlich: >>> http://www.nahtoderfahrung-muenchen.de <<<



Christiane Fröhlich, ehrenamtliche Hospizhelferin im "Theodorus- Hospiz" in Berlin

mit 25jähriger Erfahrung als Krankenschwester, Mitglied im Netzwerk Nahtoderfahrung e.V. möchte interessierte Menschen als Hospizhelfer/-innen für die Hospizarbeit gewinnen.

Schwerpunkt der Arbeit wird es sein, die Nahtoderfahrung für die Tätigkeit im Hospiz bekannt zu machen, denn die Arbeit des Pflegepersonals sowie der Umgang mit den Betroffenen, den Angehörigen und Nahestehenden ist eng mit diesem Thema verbunden.

Bei Fragen zur Hospizarbeit selbst oder zu Hospizen in Wohnortnähe wenden Sie sich bitte an mich:
Sie erreichen mich unter der Rufnummer: 0176/ 49 220 227
oder unter  folgender E- Mail- Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Hospize, die Interesse am Thema Nahtoderfahrungen haben und nach kompetenten Referenten suchen, sind herzlich aufgerufen sich zu melden. Über den Kontakt zu Nahtoderfahrenen, die sich im Raum Berlin berufen fühlen ihr Wissen im Hospiz weiterzugeben, würde ich mich sehr freuen.

 


Gruppe für Nahtod-Betroffene / Selbsthilfegruppe in Berlin (Nahtod- und Koma-Erfahrungen)

Wurden Sie durch einen Unfall, ein Koma oder andere Gründe aus dem Leben gerissen?
Haben Sie eine außerkörperliche oder eine Nahtod-Erfahrung gemacht?
Haben Sie Schwierigkeiten, das Erlebte in Ihr Leben zu integrieren?
Hier gibt es die Möglichkeit, Ihre Erfahrungen mit Betroffenen auszutauschen und Sie werden Unterstützung finden, diese in Ihr Leben bereichernd zu integrieren.

Die Gruppe wird unterstützt durch das Unionhilfswerk, Selbsthilfe- und Stadtteilzentrum Reinickendorf, Günter-Zemla-Haus, Eichhorster Weg 32, 13435 Berlin
(U- & S-Bahn Wittenau, Busse M 21, X 21, X 33, 124 bis Schorfheidestr. / Eichhorster Weg oder 122 bis Eichhorster Weg / Finsterwalder Str.)

Zum nächsten Treffen: S. Kalender des Unionhilfswerk unter
>>> https://www.unionhilfswerk.de/veranstaltungen/index.php?THEMA_ID=1&SORT=2&MODUS=4 <<<
Weitere Informationen und Anmeldung über 030 - 416 48 42.

Die Gruppe wird geleitet durch Frau Dipl.-Päd. Carola Brauner.
>>> zur Website: http://www.nahtoderfahrung-berlin.de


 


Dieter Becker: Referent und Ansprechpartner des N.NTE

in Regensburg Stadt und Landkreis sowie Süddeutschland bis München, Augsburg und Ingolstadt

Ich stehe zur Verfügung als Referent zu folgenden 3 Themen:

Vortrag über Nahtoderfahrungen (NTE)
10 Folien mit Power-Point-PräsentationDauer ca. 90 Minuten (allein in Deutschland gibt es ca. 5 Mio. Menschen mit NTE !)

Vortrag über Nachtodkontakte (NTK)
16 Folien mit Power-Point-Präsentation und 31 Beispielen zu den 12 Arten von Nachtodkontakten! Dauer ca. 45 Minuten (über 50 % der verwitweten Menschen haben NTK !)

Vortrag über Reinkarnation
10 Folien mit Power-Point-Präsentation plus zahlreichen Fotos der früheren und heutigen Personen mit ihrem Umfeld! Dauer ca. 45 Minuten ( über 50 % der Weltbevölkerung glauben an die Reinkarnation, selbst über 20 % der Christen, obwohl dort nicht zur aktuellen Glaubenslehre zugehörig !)

Ferner bin ich Ansprechpartner für Erstkontakte & Fragen von Nahtod-Erfahrenen, aber auch gern für Schüler oder Studenten, die ihre Arbeiten zu dem Themenkreis schreiben. Wenn Interviewpartner für Medien wie Rundfunk, TV oder Zeitung gesucht werden, kann ich dies gern übernehmen.

 

Kontakt
per E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

oder per Telefon: 09402 -78 47 77 (AB)                                     

   

Links:


Nahtod-Selbsthilfegruppe in Hessen

Ab Februar 2017 gibt es in Hessen eine neue Selbsthilfegruppe für Menschen, die nach einer Nahtoderfahrung Hilfe und Unterstützung suchen. So stellt sich die Gruppe auf Ihrer Internetseite vor: "Wir bieten NahTod-Erfahrenen die Möglichkeit, mit anderen Erfahrenen in Kontakt zu kommen. Austausch und gegenseitige Unterstützung können elementare Bausteine sein, um eine NahTod-Erfahrung, beziehungsweise deren (Aus-)Wirkungen, in den Alltag zu integrieren."

>>> zur Website nte-hessen.de <<<


NahTodErfahrungsGruppe

Augsburg (NTE-Gruppe Augsburg)

Herr Gerald Rubisch gründete die NTE-Gruppe am 15. Februar 2011. Leider kann Herr Rubisch aus beruflichen Gründen die Leitung nicht mehr ausüben.

Was ist ein Nahtoderlebnis ?

Ein Nahtoderlebnis, ist ein Erlebnis, das jeder auf SEINE Weise erleben kann und darf. Ein Erlebnis, das einfach eine Grenzerfahrung beinhaltet, im Normalfall zwischen Leben und Tod. Meine Beschreibung und Sicht der Dinge wäre so.

Möchte aber vorausschicken, jeder Leser darf seine eigenen Wortspiele einbringen ! Wenn ihnen Wörter oder Bezeichnungen missfallen, ersetzen sie sie einfach. Verwenden sie diese Art von Wörtern, mit denen sie sich besser identifizieren können. Es sind ja nur Gedankenmodelle.