"Nahtoderfahrung - Blick ins Jenseits?"

Vortrag von Friedel Plaßmann (Vorstandsmitglied im Netzwerk Nahtoderfahrung e.V.)

Neue Sichtweise auf eine der elementarsten Fragen der Menschen: Gibt es ein Leben nach dem Tod des Körpers? Der Tod ist ein Tabu-Thema in unserer Gesellschaft. Er ist zwar allgegenwärtig, aber "man" spricht nicht darüber. Ist es die Angst vor der scheinbaren Endgültigkeit des persönlichen Lebens? Ist es die Verdrängung eines Themas bis zu dem Augenblick wo "man" selbst unmittelbar oder mittelbar betroffen ist und "man" sich nun zwangsweise damit beschäftigen muss? Glaubt man der Statistik, so haben die weltweit ca. 50 Millionen Menschen mit einer außerkörperliche Erfahrung/Nahtoderfahrung eines gemeinsam: Sie haben die Angst vor dem Tod verloren. Diese Menschen sind so real und nah an die jenseitige Welt herangekommen wie keine anderen zuvor. Wie kann man diese Nahtoderfahrungen bewerten? Der Vortrag zeigt a) Alternative Sichtweisen aus der Wissenschaft auf, b) erklärt Nahtoderfahrungen als religionsübergreifende Erlebnisse und gibt c) einen Ausblick auf die Frage: Wo und was bin ich in einer jenseitigen Welt?

Termin: 15.11.2017, 18 Uhr

Ort: VHS Hochsauerlandkreis, Martin-Luther-Schule, Schützenstraße 8 in 59872 Meschede