Bild Kölner Gruppe

Himmel un Ääd

Kölner Gesprächsgruppe für Menschen mit einer NTE in der Kindheit

Himmel un Ääd (Himmel und Erde) ist ein traditionelles Gericht, das in Köln und im Rheinland aus frischen Äpfeln und Kartoffeln zubereitet wird. Der „Himmel" steht dabei symbolisch für die Äpfel am Baum und „Ääd" für die Kartoffeln in der Erde. Menschen mit einer Nahtoderfahrung haben den Himmel oft als das eigentliche Zuhause erlebt und sind sich doch bewusst, dass das jetzige Leben auf der Erde seinen Sinn hat. Wenn NTEs von Kindern auch meist nicht so umfangreich wie die von Erwachsenen sind, es sich z.B. „nur“ um eine Anfangserfahrung handelt, so sind ihre Auswirkungen doch ebenso stark und lebenslang spürbar, oft verbunden mit dem Heimweh nach der himmlischen Heimat. Häufig gibt es aufgrund des Alters noch keine Vergleichsmöglichkeit des Lebens „davor“ und „danach“. Die NTE wird eher verdrängt und das Bemühen darum, sie zu integrieren, beginnt erst nach Jahrzehnten. Wie können wir mit unserer Erfahrung und den Auswirkungen umgehen auf eine Weise, mit der es uns gutgeht?

Diese Gruppe möchte bei regelmäßigen Treffen in Köln oder per Videokonferenz die Möglichkeit bieten, sich auszutauschen und gegenseitig zu unterstützen.
Bei Interesse melde dich gerne per Mail bei Gabriele Bergermann unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Hier finden Sie Informationen zu NTE von Kindern: >>> NAHTODERFAHRUNGEN VON KINDERN

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 74 Gäste und keine Mitglieder online

Sorry, this website uses features that your browser doesn’t support. Upgrade to a newer version of Firefox, Chrome, Safari, or Edge and you’ll be all set.