Die Erforschung der Nahtoderfahrungen besteht aus Beiträgen vielfältiger natur- und geisteswissenschaftlicher Disziplinen:

- physikalisch-naturphilosophische Grundlagen,
- Neurobiologie und Hirnforschung,
- Psychologie und Psychiatrie,
- Anomalistik (Parapsychologie),
- Religions- und Kulturgeschichte,
- Theologie,
- Palliativmedizin.

Da es sich um Grenzerfahrungen handelt, die sich oft schwer in herkömmliche wissenschaftliche Kategorien einordnen lassen, betritt die Nahtodforschung vielfach Neuland und bedarf einer behutsam-kritischen Reflexion der Paradigmen, die den jeweiligen Untersuchungen zugrunde liegen. Die Forschung soll nicht um ihrer selbst willen betrieben werden, sondern einerseits den Nahtodbetroffenen helfen, ihre Erlebnisse zu bewältigen, andererseits zur allgemeinen Orientierung im Leben und angesichts des Todes beitragen. Im Folgenden finden Sie hier jeweils eine knappe, zusammenfassende Übersicht aus den unterschiedlichen Disziplinen der Natur-, Kultur- und Geisteswissenschaften.

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 26 Gäste und keine Mitglieder online

Sorry, this website uses features that your browser doesn’t support. Upgrade to a newer version of Firefox, Chrome, Safari, or Edge and you’ll be all set.